Thermiksense

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start Freiflug

Faszination Freiflug

Druckbutton anzeigen?

"Freiflug bildet die Spitze des Fortschritts - wir fliegen vollautomatisch"

Freiflug ist wohl die älteste Sparte des Modellflugs, aber sie steht an der Spitze des Fortschritts - siehe oben. Auch wurden viele der modernen Technologien über den Freiflug in den Modellflug eingeführt. Auf nationaler und internationaler Ebene findet man eine vitale Szene von engagierten Freifliegern, die weltumspannend auf über 40 Weltcup-Wettbewerben miteinander konkurrieren. Darüber hinaus finden jährlich im Wechsel Europa- und Weltmeisterschaften statt. Im Vorfeld werden in allen teilnehmenden Ländern Qualifikationswettbewerbe und nationale Meisterschaften geflogen.



Faszination Freiflug bedeutet:

  • Modelle entwerfen
  • mit modernen Technologien Modelle bauen
  • mit Wettergefühl und taktischem Einsatz im Freien fliegen
  • und dazu eine starke sportliche Komponente

konstruieren bausatz bauen thermik

Für erfolgreiches Abschneiden auf Freiflug-Wettbewerben braucht man mehr als ein Modell mit hoher Leistungsfähigkeit. Komplexe Taktik gehört genauso dazu wie ein Spektrum von Fähigkeiten, das breiter ist als in vielen anderen Sportarten. Die Wettbewerber müssen nicht nur Leistungsmodelle entwerfen und bauen, sondern auch das Flugverhalten trimmen können. In der Wettbewerbsphase werden dann Kenntnisse in der Mikro-Meteorologie gefordert, um die Thermik für den Start des Modells zu lokalisieren. Denn in einem kräftigen Abwind schaffen selbst die allerbesten Modelle nicht die geforderte Maximalflugzeit. Zur richtigen Taktik gehört auch, die Leistungsfähigkeit der anderen Modelle und der anderen Wettbewerber einschätzen zu können und sein Verhalten daran auszurichten.

Besonders eindrucksvoll sind jene Flüge von Freiflugmodellen, bei denen man meint, ein Pilot sei an Bord. Die Modelle fliegen weder immer gerade aus, noch konstante Kreise. Vielmehr kreisen die Modelle enger sobald sie Thermik gefunden haben, um diese besser nutzen zu können, oder gehen "auf Strecke", wenn sie in ein Abwindfeld geraten. Dies ist nun weder Zufall noch Magie, sondern das Ergebnis von aerodynamischen Prinzipen, die so in der Konstruktion und Trimmung des Modells umgesetzt werden, dass das gewünschte Flugverhalten erzielt wird.

f1a-bs sport f1b f1e

Oder wie ein Amerikaner zusammenfasste:

"Outdoor-Sports with built-in Satisfaction"

Die Vielfalt der Freiflug-Modelle und die Geschichte des Freiflugs finden Sie auf den nachfolgenden Seiten.

Wenn Sie sich diesen Sport mal ansehen wollen, hier finden Sie die Termine


Den sportlich-organisatorische Rahmen bildet der Deutsche Aeroclub mit seiner Sportfachgruppe Modellflug (www.modellflug-im-daec.de)

und die Internationale Luftsport-Vereinigung FAI mit ihrem Modellflugunterausschuss CIAM (www.fai.org/aeromodelling/).

Die Informationsquelle für den deutschsprachigen Raum ist die Thermiksense